Würzburg soll grüner werden

Media

Im Mai 2017 legte die Stadt Würzburg ein Förderprogramm auf, um Menschen für "Urbanes Grün" zu begeistern. Grün bringt auch in kleinen Paketen Lebensqualität in die Innenstadt. Wir finden das klasse - und haben schon mal eine Palette bepflanzt.

Am 01.05.2017 startete das Förderprogramm "Urbanes Grün" der Stadt Würzburg. Würzburg soll grüner werden und somit die Lebensqualität, Wohlbefinden und Gesundheit für alle verbessern. Begrünung ist in der dicht bebauten Stadt, mit kahlen Wänden und leeren Balkonen, nicht nur eine Wohltat fürs Auge, die kühlende Wirkung der Vegetation hilft der hitzebelasteten Innenstadt. Pflanzen helfen mit, die Schadstoffbelastung zu reduzieren. Zusätzlich kann mit Insektenhotels wichtiger Raum für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten geschaffen werden.

Wir wollen das Programm der Stadt Würzburg tatkräftig unterstützen und haben einen kleinen Vertikalen Garten aus einer Palette gebaut. Die Gruppenaktion hat sich definitiv gelohnt und dabei großen Spaß gemacht. Ein herzliches „Danke!“ an das RefÖko der Würzburger Universität, dessen Team uns mit Know-How und Material unterstützt hat!

Wer unseren Vertikalen Garten „in real life“ begutachten und sich zur Begrünung des eigenen Balkons Tipps oder Ideen holen will, kann uns gerne beim Festival Umsonst&Draußen (15.-18. Juni) auf den Mainwiesen besuchen. Wir freuen uns darauf!

P.S.
Das Förderprogramm „Urbanes Grün“ funktioniert ganz einfach. Wer (z.B.) seine Hausfassade begrünen möchte oder Projekte wie Urban Gardening für die Selbstversorgung oder ein Gemeinschaftsgarten-Projekt geplant hat, kann dafür von der Stadt einen Zuschuss bis zu 5.000 Euro erhalten. Maximal werden 50 Prozent der Gesamtkosten von der Stadt übernommen. Details auf:
http://www.wuerzburg.de/de/themen/umwelt-verkehr/oeffentliches-gruen--st...

Tags