Beluga II

Das Greenpeace-Aktionsschiff „Beluga II“ legt an der Leonhard-Frank-Promenade (unterhalb der Schleuse, Alte Mainbrücke) in Würzburg an. Die Greenpeace-Crew empfängt am 24. und 25. August von 11-13 und 14:30-19 Uhr Besucher und führt sie durch das 34 Meter lange Schiff. Im Rahmen einer Flusstour von Frankfurt nach Regensburg macht Greenpeace auf den dringend nötigen Schutz der verbleibenden, alten Buchenwälder in Deutschland aufmerksam. Besucher können sich in einer Ausstellung über den Zustand der deutschen Buchenwälder informieren. Sie sind außerdem eingeladen, Baumpate für eine alte und darum besonders wertvolle Buche im Spessart zu werden.

Wälder spielen eine besondere Rolle für unsere Erholung, für den Arten- und Klimaschutz sowie die Bereitstellung von Holz als Rohstoff. Denn auch bei uns in Deutschland sind Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Unsere Wälder verlieren aufgrund des gestiegenen Holzeinschlags zunehmend ihre Funktion als Klimaschützer.

Schutzgebiete sind deshalb unerlässlich, um dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Der Spessart mit seinen noch sehr naturnahen, ökologisch wertvollen Wäldern, spielt für den Erhalt der Artenvielfalt und den Klimaschutz europaweit eine wichtige Rolle. Greenpeace fordert daher von der Bayerischen Landesregierung, große Waldschutzgebiete im Spessart und in anderen Waldgebieten Bayerns einzurichten.

Am Samstag und am Sonntag jeweils um 15 Uhr wird es einen ca. einstündigen Vortrag geben:
Sa: Der Wald im Spannungsfeld zwischen Biomasse und Bodiversität (Stephen Wehner, GF Bergwaldprojekt e. V.)
So: Der Spessart - ein Kleinod unter deutschen Wäldern (Michael Kunkel, gelernter Forstwirt aus Heigenbrücken)

Tags