Fridays for Future

Media

Sechs Leute unserer Greenpeace-Gruppe Würzburg unterstützten die FFF-Demo am 23.08., an der ca. 200 Menschen teilnahmen (doppelt so viele wie vom Veranstalter erwartet und angemeldet).
Am üblichen Startpunkt Hbf wurde schon mal gemeinsam ein Lied für die Schlusskundgebung auf der Alten Mainbrücke geprobt (diesmal nur kurzer Weg geplant). Die Schoppentrinker dort sollten darüber nachdenken, dass der beliebte Silvaner bei anhaltender Erderwärmung vertrocknet und nicht mehr angebaut werden kann.

Leider hat uns die Polizei aufgrund der zu großen Teilnehmer-Zahl (!) nicht auf die Brücke gelassen. Die Abschluss-Kundgebung wurde daher am Vierröhrenbrunnen gehalten, natürlich auch das Lied vom verdorrenden Silvaner gesungen und auf den globalen Klimastreik am 20.09. hingewiesen. Beim "offenen Mikro" gab es durchaus kontroverse Diskussionen. Unter den Teilnehmern erfreulicherweise sehr viele Erwachsene und ältere Menschen!

 

Ursula